Norman Paech: Palästina – Vertreibung, Krieg und Besatzung – Wie der Konflikt die Demokratie untergräbt

Wann:
13. Dezember 2017 um 19:00
2017-12-13T19:00:00-01:00
2017-12-13T19:15:00-01:00
Wo:
Überseemuseum
Übersee Museum
Bahnhofspl. 13, 28195 Bremen
Deutschland

Am Mittwoch, 13.12. 19 Uhr Überseemuseum wird Prof. Norman Paech sein neues Buch vorstellen: Palästina – Vertreibung, Krieg und Besatzung -Wie der Konflikt die Demokratie untergräbt, das er zusammen mit Annette Groth und Richard Falk herausgegeben hat.

Seit Israel die palästinensischen Gebiete und Ost-Jerusalem besetzt hält, werden Palästinenser/innen aus ihren Heimatorten vertrieben, ihrer Rechte und ihres Besitzes beraubt. In diesem Buch werden der Siedlungsbau, die Situation von Kindern in israelischen Gefängnissen, die massive Einschränkung der Bewegungsfreiheit durch Checkpoints und Mauer, die Lage in Gaza, die Rolle der UNO und der Abbau demokratischer Rechte in Israel und Palästina erörtert. Um die öffentliche Debatte der israelischen Menschen- und Völkerrechtsverstöße zu verhindern, werden in Europa mit haltlosen Antisemitismusvorwürfen Kampagnen gegen Veranstaltungen, Publikationen und Personen geführt. Insofern geht es auch um Meinungsfreiheit und Demokratie bei uns selbst. Die Autorinnen und Autoren aus Israel, Palästina, den USA und Deutschland zeigen die Legitimität des zivilen Widerstands gegen die Verletzung von Völkerrecht und Menschenrechten auf. Sie wollen zu einer Versachlichung der emotional aufgeladenen Debatte beitragen, die gerade in Deutschland oft ohne Faktenkenntnis geführt wird.

Dieser Eintrag wurde von veröffentlicht. Lesezeichen zum Artikel setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.