Orthodoxe Juden verurteilen den Angriff auf die Al-Aqsa-Moschee

Obwohl es die israelische Regierung immer wieder versucht, ist es eine Anmaßung, für alle Juden zu sprechen. Dagegen erheben bestimmte Richtungen des orthodoxen Judentums immer wieder heftigen Protest. So auch jetzt wieder angesichts der Erstürumung der Al-Aqsa-Moschee durch die israelische Polizei. (New York Times am 19.05.2021)

Jerusalem – Ursachen und Hintergründe der Gewaltspirale im Mai 2021. DPG-Rundbrief – Mai II 2021

DPG-Gespräch in einem Videofilm. Hintergründe und Auslöser der Gewalt in Palästina und Israel. DPG-Rundbrief – Mai II 2021

Das Festhalten einer ausführlichen schriftlichen Abhandlung zu den Hintergründen der letzten Ereignisse in Ost-Jerusalem, den israelischen Vertreibungsplänen von palästinensischen Familien in Sheikh Jarrah, den ständigen Provokationen von jüdischen Extremisten und den Vorgehensweisen der israelischen Sicherheitskräfte und den Reaktionen wütender Palästinenser*innen im Fastenmonat Ramadan bis zu den heftigen Unruhen in Israel und den besetzten Gebieten sowie dem Raketenbeschuss der Hamas und den israelischen militärischen Vergeltungsmaßnahmen hat sich als zu lang und schwierig erwiesen. Weiterlesen

Gegen die israelischen Militär- und Polizeiaktionen. 2000 protestieren auf dem Domshof

Fotogalerie hier.
Mehr als 2000 Menschen protestierten am 13. Mai 2021 auf dem Domshof gegen das jetzt seit 55 Jahren andauernde Besatzungsregime in Israel und Palästina und gegen die jüngsten Angriffe der israelischen Armee in Gaza, das Eindringen der israelischen Polizei in die Al-Aksa-Moschee auf dem Tempelberg und die Vertreibung palästinensischer Famlien aus ihren Häusern in Ost-Jerusalem. Die Organisatoren der Kundgebung, die Palästinensische Gemeinde in Bremen, war selber völlig überrascht darüber, dass so viele ihrem Aufruf gefolgt waren. Es kamen, mit vielen Fahnen und Transparenten, ungefähr fünfmal so viel Teilnehmer als erwartet. Weiterlesen

Eine Nachricht aus Gaza: „Hallo, die gestrige Nacht war die schlimmste …“

Der Arzt Dr. Abed Shokry aus Gaza, der am 26. Januar 2021 bei uns in der Zoom-Konferenz war, schreibt uns heute einen erschütternden, kurzen Bericht per e-mail:
„Hallo,
Die gestrige Nacht war die schlimmste für uns seit dem wir wieder in Gaza leben. Schlimmer als die Nächte sus dem Jahr 2014… Die Intensität der il. Luftangriffe ist sehr zu spüren. Das Haus wackelt und bebt als wären die Luftangriffe nebenan. Das ist wahnsinnig.. Das ist unglaublich, das ist unerträglich und unvorstellbar. Ich habe das Gefühl, dass die il. Piloten uns gar NICHT leiden können. Ich kann es mir sonst nicht erklären, wie sie gezielt eine Wohnung bombardierten, wo sie sehen, dass da Kinder schlafen (geschlafen haben). Gestern waren die il. Luftangriffe nicht so intensiv…
Anzahl der getöteten ist weiter gestiegen.. Weiterlesen

Rolf Becker rezitiert Erich Fried zum 100. Geburtstag

Weltnetz.tv freut sich, für die Ehrung Erich Frieds, der am 6. Mai 2021 hundert Jahre alt geworden wäre, Rolf Becker zur Rezitation einiger Gedichte gewonnen zu haben. Becker berichtet auch über seine Treffen und Diskussionen mit Erich Fried.

Erich Fried gehört zu den bedeutendsten Dichtern deutscher Sprache im 20. Jahrhundert. Als ein der Verfolgung des Naziregimes Entkommener engagierte er sich praktisch und als Autor lebenslang gegen faschistoide Gewalt und Entfremdung im Kapitalismus. Er schrieb an gegen den von den USA in Vietnam geführten Krieg und gegen die Besatzungspolitik Israels. Seine absolute Verurteilung der Gewalt betraf auch das Verhältnis zwischen Mensch und Tier. Seine Liebesgedichte sind ein Plädoyer für die Emanzipation der Geschlechter. Weiterlesen

Ist Israel wirklich safe? Ein von ARD und ZDF produzierter Bericht

In Israel scheint Corona vorbei! Restaurants, Bars und Clubs sind geöffnet, das Leben zurück.
All das geht, weil bereits über 60 % der israelischen Bevölkerung geimpft sind. Israel ist Impfweltmeister. Aber ist Israel vor der Pandemie sicher?

Nur wenige Kilometer entfernt – in Palästina – wütet die dritte Corona-Welle weiter.
Dort, in Ramallah, lebt STRG_F-Reporterin Alena momentan, nahe der israelischen Grenze. Sie wirft einen persönlichen Blick auf das Thema und nimmt euch mit in beide Welten. Wie sicher kann Israel sein, solange in Palästina nicht ebenso geimpft wird. Nur 3% der Menschen dort haben bislang eine Impfung gegen Corona bekommen. Alena spricht mit Ärzten und Epidemiologen, die meinen, dass der Impferfolg Israels dadurch bald wertlos sein könnte. Denn beide Seiten sind viel durchmischter, als es auf den ersten Blick scheint. Weiterlesen

Human Rights Watch wagt das A-Wort

„Human Rights Watch wagt das A-Wort“. So titelte die Taz v. 27. April über den gerade veröffentlichten, 213 Seiten umfassenden, Bericht  der Menschenrechtsrechtsorganisation mit dem Titel: „A Threshold Crossed: Israeli Authorities an the Crime of Apartheid and Persecution“

Israelische Behörden begehen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, nämlich Apartheid und Verfolgung. Diese Feststellung beruht auf der übergeordneten politischen Richtlinie der israelischen Regierung, die Vorherrschaft jüdischer Israelis über Palästinenser aufrechtzuerhalten, sowie auf den schweren Verbrechen, die gegen Palästinenser verübt wurden, die in den besetzten Gebieten, einschließlich Ost-Jerusalem, leben. Weiterlesen