Über 1000 Teilnehmer beim Ostermarsch in Bremen

„Alarmstufe rot für den Planeten Erde“ – das war das Motto für den Ostermarsch 2018 in Bremen. Er begann auf dem Bahnhofsvorplatz mit Reden von Dr. med. Lars Pohlmeier (IPPNW, ICAN) und Mizgin Ciftci, einem jungen Kreistagsabgeordneten mit kurdischem Background aus Osterholz-Scharmbeck. Auf der Abschlussgebung auf dem historischen Marktplatz sprachen die Bundestagsabgeordnete Doris Achelwilm (Die Linke), der Bürgerschaftsabgeordnete Arno Gottschalk (SPD) und Mazlum Koc von der kurdischen Organisation NavDem. Es moderierten Barbara Heller und Ekkehard Lentz vom Bremer Friedensforum.

Barbara Heller schnitt auch ein Thema an, das bei den diversen Ostermarschaufrufen nicht im Vordergrund stand: die kriegsähnlichen Auseinandersetzungen an der Grenze von Gaza mit den 17 erschossenen Palästinensern und den 100 Scharfschützen, die an der Grenze postiert waren.

Im youtube-Video (https://youtu.be/VtRzzGeGOWQ) sind eingestreut mehrere Kurzinterviews mit Ostermarschteilnehmerinnen und -teilnehmern, darunter Walter Ruffler (ehem. Bürgerschaftsabgeordneter für die Grünen), Arno Gottschalk (für die SPD in der Bürgerschaft), Conny Barth (neue Landessprecherin der Linkspartei Bremen), Peter Erlanson (Bürgerschaftsabgeordneter für die LINKE), Margot Konetzka (erhielt 2015 auf dem Internationalen Frauentag den „Ehrenpreis für lebenslanges Friedensengagement“) und vor allem mit Hannes Stütz, dem Komponisten und Texter des traditionellen Ostermarsch-Liedes („Unser Marsch ist eine gute Sache“) und ehemaligem Chef des Platten-Labels „Pläne“.

Mehr Infos auf Website und Facebook des Bremer Friedensforums (http:www.bremerfriedensforum.de); hier auch die pdf-Dateien von den auf dem Marktplatz gehaltenen Reden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.