Satire-Rap-Duo Alles.Scheizse – über die Antideutschen

M&R-Künstler-Konferenz 8. Juni Berlin Heimathafen Neukölln, Satire-Rap-Duo Alles.Scheizse

Vorsicht Satire: Alles.Scheizse sahen sich auf der Künstler-Konferenz der M&R vom 8. Juni im Heimathafen Neukoelln gezwungen, »kritisch zu intervenieren«: Die Band hat einen Live-Song mit einer unmissverständlichen Botschaft performt: Revolution ist Quark und abgesagt, also muss die Linke sich weiter in den transatlantischen Konsens der BRD einfügen. Denn wie zentrale Denker der Kritischen Theorie, Marx, Adorno, Broder und Trump, schon immer wussten: »Gegen den Faschismus steht das Kapital – der Kampf um Befreiung ist neoliberal!«
Alles.Scheizse sind die ideologiekritischste Antifa-Musikgruppe der Welt und verteidigen den liberalen Westen und seine Kriege für die Zivilisations-Wahrung gegen die fiesen Kommunisten, Moslems und andere Nazis. Ihre Waffen: Inflationär gebrauchte Antisemitismus-Vorwürfe, bürgerlicher Hedonismus und dumpf-deutscher Elektropop.

Weitere Infomationen: www.melodieundrhythmus.com/aktuelles/dokumentiert-kuenstler-konferenz


Künstlerkonferenz
Alles auf Video

Die Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz am 8. Juni im »Heimathafen Neukölln« war gut besucht, aber sicherlich haben es nicht alle Interessierten nach Berlin geschafft. Wer die Veranstaltung verpasst hat, braucht sich nicht weiter zu grämen, denn das »Magazin für Gegenkultur« stellt nun nach und nach Videomitschnitte der Vorträge, Auftritte und Diskussionen ins Netz. Den Auftakt machte am Montag der Auftritt des satirischen Rapduos »Alles.Scheizse«, das sich auf die Persiflage von Antideutschen spezialisiert hat. Wem das zu voraussetzungsreich ist, kommt dennoch nicht zu kurz, schließlich folgen bald die Podiumsrunden, u. a. mit dem Liedermacher Konstantin Wecker (Foto), dem Schauspieler Rolf Becker, der Sängerin und Holocaustüberlebenden Esther Bejarano, dem Kunsttheoretiker und Soziologen Moshe Zuckermann, den Schriftstellern Erich Hackl und Mesut Bayraktar u. v. m. Letzterer hat übrigens am Wochenende, anknüpfend an die Konferenz, in junge Welt sieben Thesen zum Verhältnis von Utopie und Realismus nachgelegt. Die Diskussionen haben gerade erst begonnen. (jW)

https://kurzlink.de/MuR_dokumentiert

Quelle: junge Welt v. 31.07.19
https://www.jungewelt.de/artikel/359827.k%C3%BCnstlerkonferenz-alles-auf-video.html